Gemüseeintopf mit Würstchen

Gemüseeintopf mit Würstchen

image_pdfDownloadimage_printDrucken

Deftiger Gemüseeintopf mit Würstchen

Da ich ja gerade dabei bin Eintöpfe für mich zu entdecken, gibt es heute ein leckeres Rezept für deftigen Gemüseeintopf mit Würstchen. Dafür habe ich viel Gemüse, Chorizo und Geflügel Wiener verwendet. Die Chorizo gibt dem Eintopf eine schöne deftige Note. Ihr könnt aber genauso gut Cabanossis, Mettenden oder auch Knacker verwenden. Gibt es bei uns leider allesamt nicht.

Beim Gemüse habe ich mich für Kartoffeln, Kürbis, grüne Bohnen, Karotten, Sellerie, Lauch und Zwiebeln entschieden. Den Kürbis müsst ihr übrigens nicht schälen. Ich habe ihn einfach für die Optik geschält, aber die Schale wird beim kochen schön weich und kann mitgegessen werden. Beim Sellerie habe ich wie fast immer Stangensellerie genutzt, weil es bei uns ja keinen Knollensellerie gibt. Ansonsten würde ich definitiv Knollensellerie verwenden, weil der einfach mehr Geschmack hat.



Herzhafter Eintopf mit buntem Gemüse & Würstchen – Einfach und lecker

Die Chorizo und die Wiener in Scheiben schneiden. Kartoffeln, Karotten und die Zwiebel schälen. Zusammen mit dem Kürbis und dem Sellerie in Würfel schneiden. Den Lauch putzen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Die Bohnen in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Chorizo dazu geben und rundherum scharf anbraten. Herausnehmen und kurz zur Seite stellen. Die Zwiebeln in das heiße Fett der Chorizo geben und glasig anschwitzen. Das restliche Gemüse bis auf die Bohnen dazu geben, ebenfalls kurz anschwitzen und mit der Brühe ablöschen. Bei geschlossenem Deckel für gute 25-30 Minuten köcheln lassen.

Einen Teil der Suppe mit dem Pürierstab pürieren. Die Bohnen, die Chorizo und die Wiener dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut miteinander verrühren. Wenn die Bohnen und die Würstchen heiß sind, ist der Eintopf fertig.

Gemüseeintopf mit Würstchen

Rezept von Food TwinsGang: Mittagessen, AbendessenKüche: EintöpfeSchwierigkeit: Einfach
Portionen

8

Portionen
Zubereitung

40

Minuten
Kalorien/Portion

409

kcal

NÄHRWERTE FÜR 1 PORTION:
Kalorien: 409 kcal | Fett: 17,6 g | Kohlenhydrate: 41,8 g | Eiweiß: 16,6 g

Gemüseeintopf mit Würstchen

Zutaten:

  • 1,6 kg Kartoffeln

  • 500 g Butternut Kürbis

  • 400 g grüne Bohnen (Glas/Dose)

  • 130 g Karotte

  • 120 g Zwiebel

  • 120 g Lauch

  • 120 g Sellerie

  • 20 g frischer Knoblauch

  • 400 g Geflügel Wiener

  • 150 g Chorizo

  • 1 Liter Brühe (500 ml Hühnerbrühe/500 ml Gemüsebrühe)

  • 15 ml Öl

  • Salz, Pfeffer

So wird´s gemacht:

  • Die Chorizo und die Wiener in Scheiben schneiden. Kartoffeln, Karotten und die Zwiebel schälen. Zusammen mit dem Kürbis und dem Sellerie in Würfel schneiden. Den Lauch putzen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Die Bohnen in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
  • Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Chorizo dazu geben und rundherum scharf anbraten. Herausnehmen und kurz zur Seite stellen. Die Zwiebeln in das heiße Fett der Chorizo geben und glasig anschwitzen. Das restliche Gemüse bis auf die Bohnen dazu geben, ebenfalls kurz anschwitzen und mit der Brühe ablöschen. Bei geschlossenem Deckel für gute 25-30 Minuten köcheln lassen.
  • Einen Teil der Suppe mit dem Pürierstab pürieren. Die Bohnen, die Chorizo und die Wiener dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut miteinander verrühren. Wenn die Bohnen und die Würstchen heiß sind, ist der Eintopf fertig.


    Weitere Rezept-Ideen für Suppen & Eintöpfe zum Ausprobieren & Nachmachen



    KALORIENARME REZEPTE

    190 REZEPTE FÜR EIN KALORIENARMES MITTAG- & ABENDESSEN
    Dinkel-Roggen-Brötchen

    Einfaches Mischbrot

    BROTBACKFORMEN & ZUBEHÖR

    Hier findet ihr Einkaufstipps rund ums Thema Brotbacken. Backformen, Brotbacktöpfe, Brötchen- & Baguetteformen, Gärkörbchen, Brotgewürz, Zubehör uvm.


    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.