Energy Balls mit Cranberrys

Cranberry-Kokos-Energy Balls

image_pdfDownloadimage_printDrucken

Einfache Cranberry-Kokos-Energy Balls

Cranberry-Kokos-Energy Balls sind super tolle Energielieferanten und mega lecker. Sie eignen sich gut als kleiner Snack für Zwischendurch, sind total einfach zuzubereiten und sehen auch einfach süß aus. Energy Ball sind ja auch irgendwie so eine Modeerscheinung. Überall sind sie zu sehen, wobei der Hype wahrscheinlich schon wieder am abflachen ist.

Ich habe mich dieses mal für kleine Energielieferanten mit Cranberries und Kokos entschieden. Die sind fix gemacht und müssen nicht stundenlang in den Kühlschrank oder an der Luft trocknen. Für ungeduldige wie mich eine super Sache, wobei ich sie trotzdem für etwa eine halbe Stunde kalt stelle, einfach weil sie mir gekühlt noch besser schmecken.

Kleine Power-Bällchen mit Cranberries, Kokosflocken und Mandelbutter

Neben den Cranberries benötigt ihr für diese Energy Balls Kokosflocken, Haferflocken, Walnüsse, Leinsamen, cremige Mandelbutter und leckeren Ahornsirup. Alle Zutaten einfach in einen Mixer oder eine Küchenmaschine geben und zu einer gleichmäßigen, klebrigen Masse vermixen. Mit leicht feuchten, oder leicht geölten Händen, gleichgroße Kugel formen. Diese könnt ihr dann direkt verzehren, oder eben auch zum Kühlen, für gute 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Ich mag Energy Balls total gerne. Leider sind viele der süßen kleinen Kugeln nicht gerade kalorienarm, weshalb ihr nicht unbedingt alle Kugeln auf einmal essen solltet 😀 Gut verschlossen könnt ihr die fertigen Energy Balls für 7-10 Tage im Kühlschrank lagern.

Cranberry-Kokos-Energy Balls

Rezept von Food Twins
Portionen

25

Energy Balls
Zubereitung

15

Minuten
Kalorien/Portion

117

kcal

NÄHRWERTE FÜR 1 ENERGY BALL:
Kalorien: 117 kcal | Fett: 1,0 g | Kohlenhydrate: 6,5 g | Eiweiß: 2,9 g

Energy Balls mit Cranberries, Kokosflocken & Mandelbutter

Zutaten:

  • 100 g Kokosflocken

  • 60 g getrocknete Cranberries

  • 50 g zarte Haferflocken

  • 35 g gehackte Walnüsse

  • 20 g gemahlener Gold-Leinsamen

  • 200 g Mandelbutter

  • 90 g Ahornsirup

  • 2 g Vanille Extrakt

  • 1 Prise Salz

So wird´s gemacht:

  • Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer gleichmäßigen, klebrigen Masse vermixen.
  • aus der fertigen Masse mit leicht feuchten Händen 25 gleichgroße Kugeln formen.
  • Für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und genießen.

Hier findet ihr weitere Rezept-Ideen für Snacks zum Ausprobieren & Nachmachen


Roggen-Sauerteigbrot

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.