Engelsaugen

Engelsaugen

image_pdfDownloadimage_printDrucken

Engelsaugen – Klassische Plätzchen für die Weihnachtszeit

Engelsaugen dürfen zur Weihnachtszeit auf gar keinen Fall fehlen. Diese kleinen Mürbeteigplätzchen, gefüllt mit leckerem Fruchtgelée, sind einfach zu lecker. Zudem ist die Zubereitung super simpel, denn aus dem fertigen Teig werden einfach nur Kugeln geformt, die hinterher eine kleine Mulde für das Gelée erhalten. Dann werden die Plätzchen befüllt und gebacken. Noch ein wenig Puderzucker und fertig sind süße kleine Plätzchen mit Fruchtfüllung.

Ich habe für meine Engelsaugen Himbeergelée verwendet, welches ich in der Mikrowelle kurz erhitze und dann glattrühre. Hier könnt ihr aber natürlich auch jedes andere Gelée verwenden und eure Engelsaugen nach Belieben gestalten. Ich liebe Plätzchen und Kekse ohne Ausstechen und diese hier sind wirklich richtig gut 🙂

Einfache Mürbeteigplätzchen mit Marmelade und Puderzucker

Für den Mürbeteig alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und zu einem gleichmäßigen feinen Teig verkneten. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 1-2 Stunden in den Kühlschrank legen. Den Backofen auf 180°C Umluft oder 200°C Ober- & Unterhitze vorheizen. Aus dem gekühlten Teig nun 35 gleichgroße Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Anschließend mit dem Stielende eines Kochlöffels in jede Kugel eine kleine Mulde drücken. Sollte der Teig am Löffel kleben bleiben, das Stielende in Mehl drücken und dann die Mulden formen.

Das Himbeergelée kurz in der Mikrowelle erwärmen und schön glatt rühren. Jede Mulde nun mit etwa Gelée befüllen und die Plätzchen anschließend im vorgeheizten Backofen für etwa 10-15 Minuten backen. Dabei sollten die Kekse nicht ganz so dunkel werden. Die Plätzchen komplett auskühlen lassen und anschließend mit etwas Puderzucker bestäuben.

Engelsaugen

Rezept von Food Twins
Portionen

35

Plätzchen
Zubereitung

1

Stunde 

40

Minuten
Kalorien/Portion

74

kcal

NÄHRWERTE FÜR 1 PLÄTZCHEN:
Kalorien: 74 kcal | Kohlenhydrate: 8,5 g | Eiweiß: 0,9 g | Fett: 4,0 g

Leckere Engelsaugen mit feinem Fruchtgelée

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 240 g Mehl

  • 150 g kalte Butter

  • 70 g Puderzucker

  • 2 Eigelb (M)

  • 8 g Vanillezucker

  • 1 Prise Salz

  • Außerdem:
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

  • 50 g Himbeer- oder Johannisbeer-Gelée

So wird´s gemacht:

  • Die Zutaten für den Mürbeteig zusammen in eine Schüssel geben und zu einem gleichmäßigen feinen Teig verkneten. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 1-2 Stunden in den Kühlschrank legen.
  • Den Backofen auf 180°C Umluft oder 200°C Ober- & Unterhitze vorheizen.
  • Aus dem gekühlten Teig nun 35 gleichgroße Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Anschließend mit dem Stielende eines Kochlöffels in jede Kugel eine kleine Mulde drücken. Sollte der Teig am Löffel kleben bleiben, das Stielende in Mehl drücken und dann die Mulden formen.
  • Das Himbeergelée kurz in der Mikrowelle erwärmen und schön glatt rühren. Jede Mulde nun mit etwa Gelée befüllen und die Plätzchen anschließend im vorgeheizten Backofen für etwa 10-15 Minuten backen. Dabei sollten die Kekse nicht ganz so dunkel werden.
  • Die Plätzchen komplett auskühlen lassen und anschließend mit etwas Puderzucker bestäuben.

    Hier findet ihr weitere Rezept-Ideen für Plätzchen & Kekse zum Ausprobieren & Nachmachen


    Engelsaugen

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.