Quarkbällchen

Quarkbällchen

image_pdfDownloadimage_printDrucken

Leckere Quarkbällchen wie vom Bäcker

Frische Quarkbällchen sind schon was feines. Egal ob vom Bäcker, oder auf dem Jahrmarkt, Quarkbällchen gehen immer 🙂 Deshalb gibt es heute ein super einfaches Rezept, für himmlische Quarkbällchen wie vom Bäcker. Diese kleinen leckeren Dinger sind nämlich ganz einfach selber zu machen und lassen sich prima in der eigenen Küche zubereiten. So könnt ihr euch jeder Zeit ein paar frische Quarkbällchen zaubern, ohne dafür vor die Tür zu müssen.

Zum Portionieren nehme ich einen Eiskugel-Portionierer für relativ kleine Eiskugeln. Die Größe passt ganz gut und so sind die Bällchen hinterher relativ gleichgroß. Wenn ihr so einen Portionierer nicht besitzt, könnt ihr den Teig einfach in einen Spritzbeutel/Gefrierbeutel geben und diesen unten abschneiden. So könnt ihr den Teig in kleinen Portionen ins heiße Fett geben. Dabei ist außerdem eine Schere sehr hilfreich. Damit könnt ihr den Teig der aus dem Spritzbeutel kommt, in gleichgroße Portionen schneiden.

Softe Quarkbällchen super einfach selber machen

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Anschließend für etwa 15 Minuten ruhen lassen. Währenddessen das Öl, bzw. das Frittierfett in einem Topf erhitzen. Das Fett sollte nicht zu heiß sein, sonst werden die Quarkbällchen von außen sehr dunkel und sind innen noch roh. Also lieber nicht auf höchster Stufe erhitzen. Den Teig nun mit einem Eiskugelportionierer, oder mit Hilfe eines Spritzbeutels, portionsweise in das heiße Fett geben und goldbraun ausbacken.

Die fertigen Bällchen kurz auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen und anschließend rundherum in Zucker wälzen. Die Quarkbällchen schmecken frisch und noch lauwarm am allerbesten. Wenn ihr also nicht so viele Bällchen benötigt, solltet ihr vielleicht nur die Hälfte des Teiges machen. Am nächsten Tag sind sie durchaus noch genießbar, aber leider nicht mehr so schön soft und fluffig.

Quarkbällchen

Rezept von Food Twins
Portionen

40

Quarkbällchen
Zubereitung

40

Minuten
Kalorien/Portion

165

kcal

NÄHRWERTE FÜR 1 QUARKBÄLLCHEN:
Kalorien: 165 kcal | Kohlenhydrate: 19,8 g | Eiweiß: 3,0 g | Fett: 8,2 g

Leckere Quarkbällchen wie vom Bäcker

Zutaten für die Quarkbällchen:

  • 500 g Magerquark (0% Fett)

  • 500 g Mehl

  • 250 g Zucker

  • 4 Eier (M)

  • 5 g Vanille Extrakt

  • 16 g Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • Außerdem:
  • ca. 150 g Zucker zum Wälzen

  • ca. 1 Liter Frittierfett/Öl

So wird´s gemacht:

  • Alle Zutaten für die Quarkbällchen in eine Schüssel geben und zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Anschließend für etwa 15 Minuten ruhen lassen.
  • Währenddessen das Öl, bzw. das Frittierfett in einem Topf erhitzen. Das Fett sollte nicht zu heiß sein, sonst werden die Quarkbällchen von außen sehr dunkel und sind innen noch roh. Also lieber nicht auf höchster Stufe erhitzen.
  • Den Teig nun mit einem Eiskugelportionierer, oder mit Hilfe eines Spritzbeutels, portionsweise in das heiße Fett geben und goldbraun ausbacken.⠀⠀⠀
  • Die fertigen Quarkbällchen kurz auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen und anschließend rundherum in Zucker wälzen.

Info

  • Die Nährwertangaben richten sich ein wenig danach, wieviel Fett eure Quarkbällchen beim Frittieren aufsaugen. Um die genaue Menge Fett herauszufinden, muss das restliche Frittierfett abgewogen und zu den verwendeten Zutaten hinzugefügt werden. Ebenso kommt es auf die Größe eurer Bällchen an. Meine Quarkbällchen sind relativ klein. Ihr könnt aus der Teigmenge auch 30-35 größere Quarkbällchen backen.

Hier findet ihr weitere Rezept-Ideen für Gebäck & Teilchen zum Ausprobieren & Nachmachen


Quarkbällchen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.