Mojo Sauce

Mojo picón – Kanarische Sauce mit Knoblauch & Chili

image_pdfDownloadimage_printDrucken

Auch die Mojo picón, oder auch Mojo rojo genannt, gehört hier auf Fuerteventura vor allem zu Papas arrugadas, Fleisch- und Fischgerichten dazu. Wer schon einmal auf den Kanaren oder in Spanien Urlaub gemacht hat, wird diese leckere Sauce bestimmt schon mal gegessen haben. Bei uns gibt es sie regelmäßig. Egal ob zu Kartoffeln, Fleisch, Fisch oder Baguette, wir lieben sie.

Wer wie wir, auf viel Knoblauch und Schärfe steht, mach mit einer leckeren Mojo nichts falsch. Zudem ist sie mega schnell zubereitet und einsatzbereit. Eine tolle Sauce die auch beim Grillen oder zum Raclette immer wieder ihren Weg auf unseren Tisch findet. Durch das viele Öl ist auch die Mojo Sauce leider nicht besonders kalorienarm, dafür aber Low Carb 🙂

Scharfe Mojo picón mit viel Knoblauch und frischer Chili

Neben viel Knoblauch kommt in unsere Mojo auch frische Paprika und Tomate. Ich habe bereits viele Variationen getestet, aber diese schmeckt uns einfach am besten. Mojo lässt sich auch nur mit Gewürzen machen und in einigen Supermärkten lassen sich auch fertige Gewürzmischungen für Mojo Sauce kaufen. Diese müssen in der Regel nur mit etwas Öl angerührt werden, was uns aber überhaupt nicht geschmeckt hat.

Zudem gibt es Mojo Sauce auch in unterschiedlichen Ausführen. Neben der Mojo picón bzw. Mojo rojo, gibt es noch die Mojo verde. Also quasi die grüne Schwester der roten Mojo Sauce, welche auch sehr lecker ist und sich nicht nur farblich, sondern auch geschmacklich deutlich von der Mojo rojo unterscheidet.

Mojo picón

Rezept von Food Twins
Portionen

10

Portionen
Zubereitung

10

Minuten
Kalorien/Portion

237

kcal

NÄHRWERTE FÜR 1 PORTION:
Kalorien: 237 kcal | Fett: 25,2 g | Kohlenhydrate: 2,4 g | Eiweiß: 0,7 g

Mojo Sauce mit viel Knoblauch und frischer Chili

Zutaten:

  • 250 g neutrales Öl

  • 80 g Tomate

  • 50 g rote Paprika

  • 50 g frischer Knoblauch

  • 10 g frische Chili

  • 25 g Milch

  • 15 g Essig

  • 7 g Paprikapulver, edelsüß

  • 2 g gemahlener Kreuzkümmel

  • Salz, Pfeffer

So wird´s gemacht:

  • Paprika waschen und grob in Stücke schneiden. Tomate waschen, den Strunk entfernen und grob würfeln. Den Knoblauch schälen und zusammen mit der Chili grob hacken.
  • Paprika, Tomaten, Knoblauch und Chili zusammen mit der Milch, dem Essig, Paprikapulver, Kreuzkümmel und etwas Salz und Pfeffer in ein höheres Gefäß geben.
  • Mit einem Pürierstab alles fein pürieren, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind.
  • Nun während des Pürierens langsam das Öl dazu gießen. Keine Angst, es wirkt zu Anfang so, als würde das ganze nicht fest werden, wird es aber.
  • Wenn das ganze Öl verbraucht ist noch einmal gut durchmixen und abschmecken. Eventuell noch einmal mit etwas Salz nachwürzen.

Tipp

  • Die Mojo ist wirklich scharf. Wer es nicht so scharf mag sollte definitiv weniger Chili nehmen. Anstatt der frischen Chili könnt ihr auch gut getrocknete Chilis, Chiliflocken oder Chilipulver verwenden. Statt der Milch könnt ihr auch einen Schluck Orangensaft dazu geben, schmeckt super fruchtig 🙂
Aioli mit Schnittlauch

Weitere tolle Rezept-Ideen für Dipps & Saucen findet ihr hier

Chocolate Chip Cookies

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.