Bandnudeln mit Paprikasauce

Bandnudeln mit Paprikasauce

image_pdfDownloadimage_printDrucken

Einfache Bandnudeln mit Paprikasauce

Diese einfachen Bandnudeln mit Paprikasauce sind jetzt nicht wirkliche ein Kunstwerk. Dafür aber schnell und einfach gemacht und super lecker. Nudeln mit Sauce finde ich immer richtig gut, wenn man mal nicht all zu viel Zeit hat, oder einfach verdammt hungrig ist. Auf Dauer wird einfache Tomatensauce dann aber auch mal langweilig. Deshalb habe ich irgendwann das Rezept von meiner Salsa Sauce, zur Nudelsauce umgewandelt. Uns hat das so ganz gut geschmeckt und wir essen die Sauce des Öfteren mal.

Das Gemüse für die Sauce brate ich vorher scharf an. Dieser Schritt ist aber nicht zwingend notwendig. Ihr könntet das Gemüse auch direkt pürieren und dann zusammen mit dem Frischkäse im Topf erhitzen. Allerdings bringt das scharfe anbraten unheimlich viel Aroma in die Sauce. Wer es nicht scharf mag, lässt die Chili einfach raus. Den Light-Frischkäse könnt ihr wie immer auch gegen normalen Frischkäse austauschen. Ebenso könnt ihr auch Sahne, Schmand oder Creme fraich anstelle des Frischkäses benutzen.



Einfaches und schnelles Nudelgericht mit cremiger Paprikasauce

Für die Bandnudeln mit Paprikasauce zuerst die Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Abgießen und kurz abschrecken. Währenddessen die Paprika, Tomate, Zwiebel und Chili grob in Stücke schneiden. Das Öl in einen Topf geben und erhitzen. Paprika, Tomate, Zwiebel, Chili und Knoblauch darin scharf anbraten (Darf ruhig dunkle Röstaromen haben). Das angeröstete Gemüse anschließend zusammen mit den passierten Tomaten, Zucker, Zwiebelpulver, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und fein pürieren (oder im Topf mit dem Pürierstab pürieren).

Die pürierte Masse zurück in den Topf gießen und den Frischkäse dazu geben. Gut miteinander verrühren, bis sich der Frischkäse komplett aufgelöst hat. Einmal aufkochen lassen und ggf. noch einmal mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Die fertigen Nudeln zusammen mit der Paprikasauce anrichten und genießen.

Bandnudeln mit Paprikasauce

Rezept von Food TwinsGang: Mittagessen, AbendessenSchwierigkeit: Einfach
Portionen

4

Portionen
Zubereitung

25

Minuten
Kalorien/Portion

653

kcal

NÄHRWERTE FÜR 1 PORTION:
Kalorien: 653 kcal | Kohlenhydrate: 103,7 g | Eiweiß: 29,1 g | Fett: 10,9 g

Bandnudeln mit Paprikasauce

Zutaten:

  • 500 g Bandnudeln

  • 300 g Frischkäse light

  • 200 ml passierte Tomaten

  • 400 g rote Paprika

  • 120 g rote Zwiebel

  • 100 g Tomate

  • 10 g frischer Knoblauch

  • 5 g frische rote Chili

  • 10 g brauner Zucker

  • Zwiebelpulver

  • 15 ml Öl

So wird´s gemacht:

  • Die Bandnudeln nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Abgießen und kurz abschrecken.
  • Währenddessen die Paprika, Tomate, Zwiebel und Chili grob in Stücke schneiden. Öl in einen Topf geben und erhitzen. Paprika, Tomate, Zwiebel, Chili und Knoblauch darin scharf anbraten (Darf ruhig dunkle Röstaromen haben). Das angeröstete Gemüse anschließend zusammen mit den passierten Tomaten, Zucker, Zwiebelpulver, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und fein pürieren (oder im Topf mit dem Pürierstab pürieren).
  • Die pürierte Masse zurück in den Topf gießen und den Frischkäse dazu geben. Gut miteinander verrühren, bis sich der Frischkäse komplett aufgelöst hat. Einmal aufkochen lassen und ggf. noch einmal mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.
  • Die fertigen Nudeln zusammen mit der Paprikasauce anrichten und genießen.


    Weitere Rezept-Ideen für Nudel-Gerichte zum Ausprobieren & Nachmachen



    KALORIENARME REZEPTE

    150 leckere Ideen unter 500 Kalorien für Fast Food, Snacks & Zwischenmahlzeiten
    Zitronenkuchen

    DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


    Einfaches Mischbrot

    BROTBACKFORMEN & ZUBEHÖR

    Hier findet ihr Einkaufstipps rund ums Thema Brotbacken. Backformen, Brotbacktöpfe, Brötchen- & Baguetteformen, Gärkörbchen, Brotgewürz, Zubehör uvm.


    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.