Mini-Amerikaner 1

Mini-Amerikaner

image_pdfDownloadimage_printDrucken

Leckere Mini-Amerikaner schnell und einfach gemacht

Diese kleinen Mini-Amerikaner sind unheimlich lecker und sehen einfach mega süß aus. Mein Mann, der ja generell alles mag, was eine Backstube zu bieten hat, isst ganz gerne mal Amerikaner. Leider gibt es auch diese hier nicht zu kaufen, weshalb es auch hier heißt, Selbermachen 🙂 Aber keine Sorge, die kleinen Leckerbissen sind mehr als einfach in der Zubereitung und richtig lecker. Ich mag eigentlich nicht so gerne Amerikaner, denn die vom Bäcker waren mir oft einfach viel zu trocken. Aber diese hier sind schön weich und fluffig, so überhaupt nicht trocken und das gefällt mir super gut.

Dekorieren könnt ihr eure Amerikaner dann nach Lust und Laune. Ich hatte noch reichlich bunte Zuckerstreusel da und deshalb habe ich diese dann auch verwendet. Natürlich könnt ihr die Amerikaner auch klassisch einfach nur mit hellem und dunklen Zuckerguss bestreichen oder auch mit geschmolzener Schokolade überziehen. Da habt ihr wirklich viele tolle Möglichkeiten euer Gebäck zu verzieren und abwechslungsreich zu gestalten. Frische Amerikaner lassen sich auch gut einfrieren und bei Bedarf einfach im Backofen wieder aufbacken. Einfach bei etwa 160°C für einige Minuten in den Ofen legen und dann frisch genießen.

Mini-Amerikaner

Schnelle Mini-Amerikaner mt Zuckerguss und bunten Zuckerstreuseln

Für die Mini-Amerikaner zuerst den Backofen auf 180 Grad Ober- & Unterhitze vorheizen. Die Butter zusammen mit den Eier, dem Zucker und dem Vanillezucker in eine Schüssel geben und schaumig aufschlagen. Die restlichen Zutaten dazu geben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Den fertigen Teig mit einem Löffel portionsweise auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen für etwa 12 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, vom Blech lösen und mit dem Zuckerguss bestreichen. Nach Belieben mit Streuseln etc. Dekorieren und trocknen lassen.

Auch hier könnt ihr natürlich wieder den Zucker gegen andere Süßungsmittel austauschen. Wenn ihr euren Mini-Amerikanern ein super süßes Topping verpasst, könnt ihr den Zucker im Teig auch ganz weglassen. Auch Zuckeralternativen wie Xylit und Puder Erythrit kann man gut verwenden. Bei der Verwendung von Erythrit solltet ihr allerdings die Puder-Variante verwenden, da Erythrit nach dem Backen auskristallisieren kann und das ist nicht so schön. Alternativ könnt ihr Erythrit auch in einer Mühle fein mahlen, falls ihr kein Puder Erythrit da habt. Für eine schokoladigen Glasur einfach ein wenig Kakaopulver mit in den Guss rühren.

Mini-Amerikaner

Rezept von Food Twins
Portionen

16

Stück
Zubereitung

30

Minuten
Kalorien/Portion

180

kcal

NÄHRWERTE FÜR 1 MINI-AMERIKANER:
Kalorien: 180 kcal | Kohlenhydrate: 31,0 g | Eiweiß: 2,6 g | Fett: 4,8 g

Süße kleine Mini-Amerikaner mit Zuckerguss

Zutaten:

  • 250 g Weizenmehl (Type 405)

  • 100 g Zucker

  • 100 ml Milch (1,5% Fett)

  •  75 g Butter, zimmerwarm

  • 2 Eier (M)

  • 8 g Backpulver

  • 8 g Vanillezucker

  • 1 Prise Salz

  • ZUTATEN FÜR DEN GUSS:
  • 200 g Puderzucker

  • 50 ml Milch (1,5% Fett)

  • Zuckerstreusel nach Belieben

So wird´s gemacht:

  • Den Backofen auf 160°C Umluft oder 180°C Ober- & Unterhitze vorheizen.
  • Butter, Eier, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und schaumig aufschlagen.⠀
  • Die restlichen Zutaten dazu geben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.
  • Den fertigen Teig mit einem Löffel portionsweise auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen für etwa 12 Minuten backen.
  • Kurz abkühlen lassen, vom Blech lösen und mit dem Zuckerguss bestreichen. Nach Belieben mit Streuseln etc. dekorieren und trocknen lassen.


    Weitere Rezept-Ideen für Gebäck & Teilchen zum Ausprobieren & Nachmachen


    Buttermilch Waffeln

    KALORIENARME REZEPTE

    110 Rezepte unter 500 Kalorien für ein kalorienarmes Frühstück

    Buttermilch Waffeln

    HIER FINDEST DU TOLLE WAFFELEISEN & ZUBEHÖR


    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.